Wählen Sie aus unseren 3 Produktgruppen:

1. Die TSL-Baureihe

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Luftmengen von 150 bis 800 m3/h ...
 
mehr >>

2. Die GSL-Baureihe

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Luftmengen von 1.000 bis 5.000 m3/h ...
 
mehr >>

3.Die Frischluftheizung

Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und Frischluftheizung ...
 
mehr >>
 

Weshalb "Kontrollierte Wohnraumlüftung“?

  • Behagliche, hygienische Wohnverhältnisse
  • Sicherstellung der Raumluftqualität durch gezielte Frischluftzufuhr
  • Steigerung der Energieeffizienz beim Heizen
  • Forderung unseres aktuellen Baustandards
 

Vorteile der defrotherm-Wohnraumlüftung:

  • kein vorgeschalteter Erdwärmetauscher und kein Vorheizregister erforderlich
  • vollautomatischer Abtauvorgang durch patentiertes Abtausystem
  • Volumenstrombalance in jeder Betriebsart
  • Individuelle Einzelzonenregelung mit Volumenstromregler
  • Automatischer Sommerbypass Kühlfunktion)
  • stufenlos einstellbare Gesamtluftmenge
  • Kombiniertes Lüftungs- und Heizungssystem
  • Passivhauszertifizierung (TSL-Reihe)

Anwendungsbeispiele der defrotherm-Wohnraumlüftung:

  • Ein- oder Mehrfamilienwohnhäuser
  • Schwimmbadlüftung
  • Studenten-, Schüler- und Seniorenwohnheime
  • Hotels
  • Schulen

Funktionsweise:

Aus den Feuchträumen und bei Bedarf auch aus anderen Räumen wird die verbrauchte und gegebenenfalls geruchsbelastete Luft abgesaugt und über den Wärmetauscher geführt. Auf einer Übertragungsfläche von mehreren Quadratmetern gibt diese Abluft ihre Wärme an die Zuluft ab und wird anschließend als Fortluft ins Freie abgeleitet.

Die gleiche Menge kalter Außenluft durchströmt den Wärmetauscher und nimmt an den Übertragungsflächen einen großen Teil der Wärmemenge aus der Abluft auf. Die durch Platten getrennten Wege schließen eine Vermischung von Zu- und Abluft aus.

Über Tellerventile in den Decken, Wand- oder Fußbodengittern wird die Zuluft in die entsprechenden Räume eingebracht.